Radio Corax ist nichtkommerzielles Lokalradio ( NKL ) aus Halle (Saale) und strahlt ein tägliches 24-Stunden-Programm aus. Terrestrisch ist Radio Corax in Halle und im südlichen Sachsen-Anhalt auf der UKW-Frequenz 95,9 MHz (Kabel 99,9 MHz oder 96,25 MHz) empfangbar und im Internet auch via >> Livestream.

Radio Corax ist Mitglied im Bundesverband Freier Radios (BFR) und im Community Media Forum Europe (CMFE). Seit 2013 ist Radio Corax auch Mitglied beim Weltverband der Commutity-Radiostationen  AMARC.


Videoportrait von der Bundeszentrale für politische Bildung anlässlich der Verleihung des “Sonderpreises Politische Bildung 2011″ an Radio Corax

Organisation
Getragen wird der Sender vom gemeinnützigen Radioverein Corax e. V., der im Jahr 1993 gegründet wurde. Neben dem alle zwei Jahre zu wählenden Vorstand sind weitere Organe des Vereins die Mitgliedervollversammlung, der Beirat und die Geschäftsführung. Mitglied im Verein sind etwa 250 Personen, welche das Radioprogramm ehrenamtlich gestalten. Zur Absicherung des Sendebetriebs verfügt Radio Corax über fünf Angestellte in Teilzeit.

Grundlage aller Programminhalte ist das einzuhaltende >> Redaktionsstatut.

Seit 2006 existiert der Förder- und Freundeskreis Freies Radio, der Radio Corax mit Spendenaktionen und finanziellen Zuwendungen unterstützt.

Programm
Die ca. 150 Sendungen werden zum größten Teil von eigenen Redaktionen gestaltet. Diese bestehen aus Einzelpersonen, Künstlern, Migranten, Schülern, Kindern und verschiedenen Projektgruppen.

Neben Musikspartensendungen am Abend berichtet Radio Corax wochentäglich tagesaktuell in einem Morgen-, Mittags- und Abendmagazin.  Magazinsendungen zu den Themenfeldern Politik, Kultur, Umwelt, Europa, Uni oder Medien sind feste Bestandteile des Programms. Hinzu kommen experimentelle Radioformen und temporäre Projekte oder Festivals. Aktuell sendet Radio Corax  in elf verschiedenen Sprachen.